Aktuelles

Aktuelles

Eine insgesamt ruhige Woche erlebten die mehr als 100 Rettungsassistenten der RKiSH, die während des 25. Wacken Open Air Festivals die extra dafür eingerichtete Rettungswache Wacken besetzt haben und so die rettungsdienstliche Versorgung für mehr als 100.000 Menschen sicherstellten.

Jedes Jahr ziehen 75.000 Metalfans nach Wacken um an drei Tagen ihre Stars zu feiern und die einmalige Atmosphäre zu erleben. Neben der gewaltigen Veranstaltungslogistik ist das Wacken Open Air auch für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben eine echte Herausforderung.

Seit 10:30 Uhr zieht es die Festivalbesucher wieder vor die Hauptbühnen. Auch die Einsatzkräfte von RKiSH und DRK stehen für einen weiteren Tag W:O:A bereit.

Jetzt geht es richtig los! „Skyline“, die damals auch beim ersten Festival dabei waren, eröffnen das 25. Wacken-Open-Air.

„Kennen und Verstehen der allgemeinen Grundlagen der Planung und Organisation von Großveranstaltungen“ – so lautet ein Punkt im Curriculum für die Ausbildung in der RKiSH. Was liegt also näher, als dieses Thema auf dem größten Heavy Metal Festival der Welt – quasi vor der eigenen Haustür - zu vertiefen?

Heute staunten die Kollegen der Rettungswache Rendsburg nicht schlecht, als plötzlich ein peruanischer Zahnarzt vor der Wachentür stand. Lediglich ein Mitarbeiter der Wache wusste, dass César Vivar aus dem Anden-Staat Peru an diesem Tag ein eintägiges Praktikum absolvieren sollte.

Copyright 2020 Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH.