Aktiv und praxisnah

Rettungsdienst ist anspruchsvoll. Auch im größten Stress müssen unsere Mitarbeiter genau wissen, was sie tun. Deshalb lehren wir nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch und vor allem praktische Handlungsfähigkeit.

Das Training im T-RTW

Vor allem erwachsene Menschen lernen am besten am praktischen Beispiel. In der Akademie setzen wir daher bei Aus-, Fort- und Weiterbildung auf einen handlungsorientierten Ansatz. Indem sich die Teilnehmer aktiv mit konkreten Problemstellungen aus der Praxis auseinandersetzen, lernen sie, ihr Fachwissen anzuwenden. Sie üben die Anwendung bestimmter medizinischer Methoden und lernen, eine passende Strategie für die jeweilige Situation zu entwickeln. Theoretisches Wissen und praktische Umsetzung werden an der RKiSH-Akademie eng verzahnt. So erreichen wir für die Teilnehmer den besten Lernerfolg und den höchsten praktischen Nutzwert.

Unterschiedliche Methoden – unterschiedliche Orte

An unserer Akademie gibt es keine Acht-Stunden-Powerpoint-Vorträge. Stattdessen arbeiten wir in unseren Seminaren vor allem mit interaktiven Medien wie Pinnwand oder Flipchart und natürlich immer wieder mit Simulationen. Auch Erfahrungsaustausch und regelmäßiges Feedback spielen eine große Rolle: Was ist gut gelaufen? Wo sind Fehler aufgetaucht? Durch diese persönliche Rückmeldung kann jeder Teilnehmer individuell und maximal von den Seminaren profitieren.

Einen Bezug zur Praxis zu schaffen heißt auch: Wir schauen über den Tellerrand der Akademie hinaus und berücksichtigen außer dem Seminarraum auch andere Lernorte. So fließen Erfahrungen aus den realen Einsatzorten in unser Ausbildungskonzept ein. Dafür dokumentieren auf den Wachen zum Beispiel Praxisanleiter, was ein Auszubildender erlebt hat. In der Schule nehmen wir uns dann die Zeit, diese Erfahrungen zu reflektieren und in den theoretischen Hintergrund einzuordnen. Mit den Krankenhäusern, in denen Praktika absolviert werden, formulieren wir Lernzielkataloge. So stellen wir sicher, dass Theorie und Praxis immer eng verzahnt sind.

Die Vermittlung der Inhalte ist so wichtig wie der Inhalt selbst

Um aktuelles Fachwissen optimal mit geeigneten Lehrmethoden zu verknüpfen, planen und organisieren geprüfte Pädagogen unser Aus-, Fort- und Weiterbildungsprogramm. Sie haben dazu Weiterqualifizierungen auf Hochschulniveau absolviert. Und alle unseren beruflichen Bildungsmaßnahmen folgen festgelegten Lehrplänen. Sie basieren – sowohl medizinisch als auch didaktisch – auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Wir überarbeiten, erweitern und evaluieren also unsere Lehrinhalte fortlaufend.

Dreifache Zertifizierung ist dreifache Qualitätssicherung

Unabhängige Auditoren überprüfen regelmäßig die Bildungsmaßnahmen und bescheinigen so, dass unser Qualitätsstandard auf höchstem Stand bleibt. Die RKiSH-Akademie ist gleich dreifach zertifiziert: nach DIN 9001, DIN ISO 29990 und AZWV.

  • Folgt der Unterricht den Lehrplänen?
  • Stimmt die Dokumentation?
  • Welche Qualifikationen haben die Lehrkräfte?
  • Wie werden die Seminare ausgewertet?
  • Gibt es einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess?
  • Wie zufrieden sind die Teilnehmer?
  • Erst wenn alles stimmt, gibt es das Zertifikat.

Diese Seite empfehlen