Aktuelles

Aktuelles

Die RKiSH wurde am vergangenen Freitag durch den Kreisfeuerwehrverband Steinburg mit dem Förderschild „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung wird das besondere Engagement von Arbeitgebern hervorgehoben, die in ihrem Betrieb ehrenamtliche Feuerwehrangehörige beschäftigen und diese bei der Ausübung ihrer Feuerwehrpflichten unterstützen. Von den ca. 140 Rettungsdienstmitarbeitern im Kreis Steinburg sind 41 Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr.

Die Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein gGmbH schreibt die Beschaffung von medizinischen Einweguntersuchungshandschuhen aus.

Bei einem Notfalleinsatz wurde bereits am vergangenen Mittwochabend ein Rettungswagen (RTW) der RKiSH von einem 86 jährigen Autofahrer schwer beschädigt. Der ältere Herr war über die Blockierung einer Straße in Wedel durch den RTW so aufgebracht, dass er sich nach mehreren erfolglosen Hupversuchen und handgreiflichen Tätlichkeiten gegen die Rettungskräfte mit seinem PKW selbst den Weg frei zu machen versuchte. Nach der aus seiner Sicht mit Erfolg gekrönten Aktion, flüchtete er nach starker Beschädigung des RTW von der Unfallstelle. Die RKiSH hat Strafanzeige gegen den Fahrzeugführer gestellt.

Der Landtagsabgeordnete Dr. Ralf Stegner besuchte am 09.03.2017 die Rettungswache Bordesholm. Anlass für den Besuch war die derzeitige Novellierung des Landesrettungsdienstgesetzes.

Nach einer acht Monate andauernden Übergangsphase, ist die Rettungswache St. Michaelisdonn in ihre neuen Räumen umgezogen.

Sascha Langewand gibt nach acht Jahren erfolgreicher Arbeit als Leiter der RKiSH-Akademie die Leitung ab, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Die RKiSH dankt Herrn Langewand für seine hervorragende Arbeit und wünscht ihm viel Erfolg für seine neuen Ideen und Vorhaben.

Copyright 2020 Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH.