Aktuelles

Aktuelles

Bei einem Messerangiff in einer Regionalbahn wurden zwei Menschen getötet und sieben weitere zum Teil schwer verletzt.

Wir wünschen allen unseren Mitarbeiter*innen und Bürger*innen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr mit weniger Krise, mehr Normalität!

Immer mehr und immer häufiger wird aktuell in den Medien über das „System Rettungsdienst“ berichtet. Stimmen von Einsatzdienstpersonal werden auf den unterschiedlichsten Kanälen zu sogenannten Bagatelleinsätzen oder auch “überflüssigen Rettungsdiensteinsätzen” laut. Ob im Einsatzdienst, im Krankenhaus, in einer Pflegeeinrichtung oder in einer medizinischen Praxis – es besteht Einigkeit über die anhaltende Be- und Überlastung des Gesundheitssystems.

Was müssen Telenotärzt*innen können und wissen, um das Rettungsfachpersonal von einer Telemedizinzentrale aus unterstützen zu können? Unter Beteiligung der RKiSH vermittelte eine Fortbildung der Ärztekammer Schleswig-Holstein zum ersten Mal angehenden Telemediziner*innen technische, rechtliche und organisatorische Aspekte des neuen Tätigkeitsfelds.

Die RKiSH hat seit einigen Tagen den ersten Elektro-Rettungswagen (E-RTW) auf Helgoland im Einsatz. Sowohl ökologische Gründe als auch der bis auf wenige Ausnahmen erlaubte Betrieb von Verbrennungsmotoren auf der Hochseeinsel ließen das Projekt jetzt Realität werden. Das Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein hat die Beschaffung des Fahrzeugs mit einer hohen Fördersumme unterstützt.

Die RKiSH hat diese Woche ihre Ausschreibung für ein neues Intranet veröffentlicht. Dies ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Modernisierung und Digitalisierung von Systemen und Prozessen im und für das Unternehmen.

Copyright 2020 Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH.