Aktuelles

Aktuelles

Zum zweiten Mal trafen sich gestern Auszubildende der RKiSH aus dem ersten Lehrjahr um in Wacken mehr über das Thema Großveranstaltungen zu erfahren.

Der mittlerweile vierte Jahrgang Rettungsassistenten der RKiSH-Akademie wurde am Samstag dem 25.07. in feierlichem Rahmen aus ihrer Lehrzeit in den aktiven Einsatzdienst übernommen.

Bei einem schwerer Verkehrsunfall in der Nähe von Krempe wurden am späten Nachmittag zwei Erwachsene lebensgefährlich und ein Kind leicht verletzt.

Der Sommer kommt in diesen Tagen mit ganzer Kraft. Temperaturen bis 35°C und teilweise darüber hinaus sollen im Norden Deutschlands erreicht werden. Das ist schon fast eine Seltenheit, aber dieses Phänomen hat auch seine „Schattenseiten“. Die hohen Temperaturen sind für den Körper des Menschen eine echte Herausforderung. Der Kreislauf, gerade bei älteren Menschen und Kindern, wird oftmals stark belastet oder versagt im schlechtesten Fall ganz. Auch ist der Sonnenbrand eine häufig unterschätzte Gefahr.

Am 01.01.2005 wurde die RKiSH als kommunale Gesellschaft der Kreise Dithmarschen, Pinneberg und Rendsburg-Eckernförde gegründet. 2007 schloss sich der Kreis Steinburg der Kooperation an. Die RKiSH blickt damit auf zehn Jahre erfolgreiche Arbeit im Rettungsdienst zurück und orientiert sich weiter in die Zukunft.

Heute Morgen kam es in der Horster Jacob-Struve-Gemeinschaftsschule in einem Klassenraum aus bisher ungeklärter Ursache zum Schwelbrand einer Leuchtstoffröhre. 

Copyright 2020 Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH.