Aktuelles

Aktuelles

Im ersten von vier Kreisen der RKiSH sind jetzt im Kreis Rendsburg-Eckernförde alle Rettungsfahrzeuge mit der digitalen Funktechnik ausgestattet worden. Deutliche Verbesserungen in der Verständigung zwischen den Fahrzeugen und der Integrierten Regionalleitstelle in Kiel sind nach kurzer Betriebszeit bereits spürbar. Die anderen drei Kreise der Kooperation im Zuständigkeitsgebiet der Leitstelle West in Elmshorn sind in der Vorbereitung auf das neue System und folgen mit der Umschaltung in den kommenden Wochen.

In einem festlichen Rahmen wurden nach drei Jahren Ausbildung nun weitere 13 Rettungsassistenten bei der RKiSH übernommen.

Heute ging gegen 15:30 Uhr eine Bombendrohung in einem Pflegeheim
in Pinneberg ein.

Am vergangenen Samstag fand die alljährliche Flächenübung für Auszubildende der RKiSH  in Hohenlockstedt auf dem Gelände des ehemaligen Heeresregimentsflugplatzes „Hungriger Wolf“ statt. In 16 aufwendig dargestellten Fallbeispielen wurden insgesamt 560 Patienten behandelt.

Ein Großaufgebot von Rettungskräften wurde am Samstag zu einem Verkehrsunfall mit einem Reisebus alarmiert - eine aufwendig inszeniert Übung.

Mark Helfrich, Abgeordneter des Bundestages, besucht die Rettungswache Itzehoe, um sich über die RKiSH und den Rettungsdienst in Deutschland zu informieren.

Copyright 2020 Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH.