Bildung und Wissen für den Rettungsdienst

Hauptaufgabe der RKiSH ist der Rettungsdienst in vier Kreisen Schleswig-Holsteins. Dafür wurde das Unternehmen als gemeinnützige Gesellschaft gegründet. Schnell war jedoch klar: Das funktioniert am besten mit einer eigenen Aus- und Fortbildung.

Zahlen, Daten, Fakten

mehr als 250 Kurse pro Jahr

3604 Teilnehmer allein im Jahr 2014

15 Dozenten, 2 Techniker, 2 Trainees

4 modern ausgestattete Schulungsräume unterschiedlicher Größe

2 Simulationsräume, 1 Skilllabor und eine Trainingshalle mit mehr als 140 qm Fläche

32 Simulatoren und 2 T-RTW

seit 2013 akademische Lehrschule der MSH

Die Akademie in Bildern

Downloads

Seit 2009 hat die RKiSH eine eigene Akademie und leistet damit umfassende Bildungsarbeit. Für sich und für den Rettungsdienst in Schleswig-Holstein. Die RKiSH-Akademie liegt in Heide an der Westküste, gute 100 Kilometer nordwestlich von Hamburg. In direkter Nachbarschaft zum Westküstenklinikum und zum Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen gelegen, bietet die Akademie ideale Aus-, Fort- und Weiterbildungsbedingungen für unsere Mitarbeiter. Selbstverständlich stehen unsere Angebote auch allen anderen Organisationen und Einzelpersonen offen.

Praktische Wissensvermittlung

Die Akademie der RKiSH ist das Zentrum unseres notfallmedizinischen Wissens. Vor allem im Bereich der präklinischen Simulationen gehört sie inzwischen zu den führenden Bildungseinrichtungen im ganzen Bundesgebiet. Dank der vielen Simulatoren und erfahrenen Dozenten können vielfältige Notfallszenarien so authentisch wie möglich nachgestellt und anhand dieser Situationen szenisch trainiert werden. Reines Frontal-Lehrprogramm und Powerpoint Charts sucht man vergeblich in den modernen Seminarräumen der Akademie. Denn das berufspädagogische Konzept setzt bewusst auf einen handlungsorientierten Ansatz beim Lernen und beim Training.

Beste Ausbildung für den Nachwuchs

Davon profitieren unter anderem jedes Jahr 32 meist junge Erwachsene, die bei der RKiSH ihre Ausbildung zum Notfallsanitäter beginnen. So heißt seit 2014 der aktualisierte und erweiterte Ausbildungsberuf. Bisher wurden für den Einsatzdienst Rettungsassistenten ausgebildet. Neben langen Praxisphasen auf unseren Wachen verbringen sie in Heide viel Zeit in den Trainingsräumen. So stellen wir sicher, dass unser dringend benötigter Nachwuchs in den drei Jahren bis zum Abschluss die bestmöglichen Arbeits- und Handlungsgrundlagen erlernt.

Aber auch nach der Ausbildung lernen unsere Mitarbeiter regelmäßig in der RKiSH-Akademie. Denn die etablierte Akademie mit knapp 20 speziell ausgebildeten Dozenten ist selbstverständlich auch für die Fort- und Weiterbildung unserer Rettungskräfte zuständig. So gehören Tagestrainings auf den von uns entwickelten, innovativen Trainings-Rettungswagen (T-RTW) zum festen Bestandteil des jährlichen Fortbildungsprogramms.

Geprüfte Wissensvermittlung

Wichtig ist uns dabei – und bei allen Angeboten der RKiSH-Akademie: Jede Lehrstunde folgt festen Curricula, die medizinisch und berufspädagogisch auf dem aktuellen Stand sind. Wir evaluieren durchgängig alle Kurse und entwickeln sie laufend weiter. Das wird von unabhängiger Stelle geprüft und ist nach DIN 9001, DIN 29990 und AZWV zertifiziert.

Diese Seite empfehlen