Aktuelles

Aktuelles

Der Jahreswechsel forderte die Einsatzkräfte der RKiSH besonders im Kreis Pinneberg. Die Kooperative Regionalleitstelle (KRLS) West in Elmshorn alarmierte die dienstfreien Einsatzkräfte der RKiSH, um die Notfallvorhaltung und zeitnahe Bearbeitung aller Hilfeersuchen sicherzustellen.

Wir wünschen allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und ihren Familien ein ruhiges und frohes Weihnachtsfest. Kommen Sie alle gut in das Jahr 2019.

Der Rettungsdienst in Schleswig-Holstein wird digital. Ab 2019 werden in allen Einsatzfahrzeugen der RKiSH und der Landeshauptstadt Kiel die Patientendaten, Untersuchungsergebnisse und Messwerte digital erfasst, dokumentiert und ausgewertet. Als Abschluss eines europaweiten Vergabeverfahrens erhielt die Hamburger Firma Tech2Go den Auftrag für 150 digitale Erfassungsgeräte. 

Zum Jahreswechsel übernimmt die RKiSH vom DRK die Durchführung des Rettungsdienstes im Kreis Segeberg. Die Geschäftsführer beider Organisationen schlossen jetzt eine Vereinbarung zur Personalüberleitung. Gemeinsames Ziel war es, für die Mitarbeiter die Weiterbeschäftigung im Rettungsdienst verbindlich zu regeln und damit den Betrieb des Rettungsdienstes ab dem 01.01.2019 sicherzustellen.

Im Oktober war der Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein Dr. Heiner Garg zu Gast in der RKiSH-Akademie.

In den letzten Wochen gab es viel Wechsel an der RKiSH-Akademie. Die einen gingen, die nächsten kamen. Ende September konnten 30 Auszubildende der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein sowie der Rettungsdienste aus Nordfriesland, Cottbus, Märkisch-Oderland und Oberhavel-Land während einer feierlichen Examensfeier ihre Urkunden in Empfang nehmen. Zum 01. Oktober zogen dann 22 neue Auszubildende in die Räumlichkeiten der RKiSH-Akademie ein und begannen ihre dreijährige Lehrzeit zum Notfallsanitäter.

Copyright 2020 Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH.