Aktuelles

Aktuelles

Nur sieben Monate nachdem das Gesetz zum Notfallsanitäter am 01.01.2014 in Kraft getreten ist, beginnen die ersten 16 Auszubildenden ihre Lehrzeit bei der RKiSH. Der größte kommunale Rettungsdienst in Deutschland hat die Ausbildung in großen Teilen bereits vorher so gehandhabt, wie sie nun gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) bittet ihre Patienten um Mithilfe: Was kann Ihr Rettungsdienst noch besser machen? Von Juni bis August dieses Jahres versendet das Unternehmen an rund 25.000 seiner jährlich gut 130.000 Patienten per Post Fragebögen. Ziel ist es, zu erfahren, wie gut sich die Patienten versorgt gefühlt haben und was verbessert werden sollte. Die Ergebnisse werden im Herbst veröffentlicht.

Bei einem Feuer in einer Seniorenresidenz in Schenefeld; Kreis Pinneberg, sind am 30.05.2014 drei Menschen ums Leben gekommen und sechs weitere Bewohner sowie ein Feuerwehrmann verletzt worden.

Über die Zukunft der präklinischen Versorgung hat der größte kommunale Rettungsdienst in Deutschland mit Vertretern finnischer und englischer Rettungsdienste sowie deren Hochschulen diskutiert. Ergebnisse des dreitägigen Besuchs der europäischen Gäste bei der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) sind eine Zusammenarbeit auf akademischer Ebene und ein europäisches Austauschprogramm für die Mitarbeiter. Im Zentrum des Erfahrungsaustauschs stand für die RKiSH die aktuelle Aufgabe, den Weg vom Gesetz zum neuen Berufsbild im Rettungsdienst hin zu kompetent ausgebildeten Notfallsanitätern zu gestalten.

Copyright 2020 Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH.