Rettungswache Westerdeichstrich

Die damalige Rettungswache Büsum wurde am 01.04.1987 im damaligen Feuerwehrgerätehaus in Betrieb genommen - zunächst nur als Saisonwache im Tagesbetrieb von April bis Oktober mit 12 Stunden werktags und rund um die Uhr am Wochenende. 1992 wurde die Wache ganzjährig besetzt, um unter anderem den steigenden Kurbetrieb Rechnung zu tragen.

Wachenleitung

Jürgen Matthiesen

Im Dezember 1999 bezog man den heutigen Standort in Westerdeichstrich an der B 203. Versahen anfangs sieben Mitarbeiter hier ihren Dienst, so sind es mittlerweile zehn.

Das Einsatzgebiet erstreckt sich von der Eiderniederung angrenzend an Heide bis an Meldorf heran. Ca.15.000 Menschen leben in dem zu versorgenden Gebiet, welche die Ortschaften Büsum, Wesselburen, Schülp, Wöhrden, Nordermeldorf und andere Gemeinden einschließt. Im Bedarfsfall wird der RTW in andere Versorgungsbereiche auch kreisüberübergreifend eingesetzt.

Außerdem ist es keine Seltenheit, dass an einigen Großveranstaltungen in Büsum und Umgebung sich teilweise bis zu 40.000 Personen aufhalten. Seit 2009 werden auch angehende Rettungsassistenten und Notfallsanitäter an diesem Standort ausgebildet. Gemeinsame Einsätze und Übungen mit den Seenotrettern (DGzRS ) und den hiesigen Feuerwehren unterstreichen den angenehmen Standort nahe der Nordsee.

Rettungsmittel am Standort:

[Informationen zur Ausstattung]

  • Ein Rettungswagen 24 Stunden täglich
  • Ein Rettungswagen 10 Stunden täglich

Standort

Diese Seite empfehlen