Rettungswache Nortorf

Die Rettungswache in Nortorf ist eine der drei Stadtrettungswachen im Kreis Rendsburg-Eckernförde und wurde an ihrem jetzigen Standort im Jahre 1982 eröffnet. Viele Jahre lang wurden die damals noch drei Fahrzeuge von den Kollegen von zu Hause aus besetzt.

Wachenleitung

Hans-Werner Sell

Bis in die 80er Jahre hinein wurde in Nortorf die „Straßenunfallrettung“ (für alle Notfälle auf der öffentlichen Straße) aus Zelten heraus geleistet, die an der Landstraße 328 aufgestellt waren. Der „Krankenwagen“ für die Notfälle zu Hause kam damals aus Rendsburg vom Krankenbeförderungsdienst des Kreises Rendsburg-Eckernförde.

Die Rettungswache liegt nur wenige hundert Meter vom geografischen Mittelpunkt - nein, nicht der Welt - aber immerhin Schleswig-Holsteins entfernt. Die zentrale Lage ergibt ein sehr weitreichendes Einsatzgebiet bis weit über die Stadtgrenzen Nortorfs hinaus.

Derzeit ist die Rettungswache Nortorf für etwa 19.000 Bürgerinnen und Bürger zuständig, vor allem in den Sommermonaten aber auch zusätzlich für die vielen Gäste, z.B. auf den zahlreichen Campingplatzen rund um die nahegelegenen Seen.

Rettungsmittel am Standort:

[Informationen zur Ausstattung]

  • Ein Rettungswagen 24 Stunden täglich
  • Ein Rettungswagen 12 Stunden täglich

Standort

Diese Seite empfehlen