Rettungswache Heide / Heide-Süd

Rettungswache Heide / Heide-Süd

In der Kreisstadt Heide befinden sich zwei Rettungswachen der RKiSH um möglichst günstige Eintreffzeiten in Heide und dem Umland zu erreichen.

Die Kreisstadt von Dithmarschen verfügt über zwei Rettungswachen. Die Rettungswache Heide befindet sich auf dem Gelände des Westküstenklinikums, direkt im Kern von Heide. Sie ist 1994 komplett saniert worden und ist direkt in den Räumlichkeiten des Klinikums untergebracht. Die Rettungswache Heide-Süd wurde 2009 gebaut und  liegt direkt am Pendlerparkplatz an der Autobahnauffahrt Heide-Süd der Autobahn 23.

 
Nach der Erweiterung der Vorhaltung gab es im Jahr 2020 einige bauliche Veränderungen an der Rettungswache Heide-Süd, so dass jetzt zwei komplette Fahrzeugbesatzungen incl. Auszubildende den Nachtdienst bestreiten können.
 
Beide Wachen sind zurzeit primär zuständig für ca. 43.000 Menschen.

Umgebung

Die Stadt Heide verfügt über den größten unbebauten Marktplatz Deutschlands sowie den 1903 erbauten und denkmalgeschützten Heider Wasserturm mit Trauzimmer.
In Hemmingstedt befindet sich die Raffinerie Heide GmbH, eine Erdölraffinerie in der unter anderem Dieselkraftstoff, leichtes Heizöl, Flugturbinenkraftstoff und Grundstoffe für die chemische Industrie (Ethylen, Benzol, Ethylbenzol) entsteht.
 
Das Einsatzgebiet ist mit der Kleinstadt Heide sowie den umliegenden Städten und Gemeinden struktuell durchwachsen.

Rettungsmittel am Standort:

  1. Zwei Rettungswagen 24 Stunden täglich
  2. Zwei Krankentransportwagen 11 Stunden werktags
  3. Ein Notarzteinsatzfahrzeug 24 Stunden täglich

Informationen zur Ausstattung

Olaf Hansen
Wachenleitung

Standort

Copyright 2020 Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH.