Rettungswache Büdelsdorf

Nach kurzer Planungsphase wurde die Rettungswache Büdelsdorf im Jahre 2011 in Dienst gestellt.

Wachenleitung

Thorsten Weber

Im Januar 2011 wurde die Rettungswache Büdelsdorf als Übergangslösung im Feuerwehrgerätehaus Büdelsdorf eröffnet. Mitte Mai war die Rettungswache Büdelsdorf bezugsfertig. An nur einem Tag wurde mit viel Unterstützung der Feuerwehr Büdelsdorf der Umzug vollzogen.

Seit Mai stehen den Kolleginnen und Kollegen in der Rettungswache Büdelsdorf zwei Fahrzeughallen und eine integrierte Wohnung mit 120qm zur Verfügung.

Die Rettungswache Büdelsdorf wird vorgehalten für die Versorgung von ca. 30.000 Bewohnern.

Umgebung

In Sichtweite der Rettungswache befindet sich eine große Druckerei, in der die Tageszeitungen und Wochenblätter für Schleswig-Holstein sowie vielen andere Fremdaufträge gedruckt werden. Allein das Papierlager umfasst ca. 1.000 Tonnen, die für etwa einen Monat reichen. Insgesamt stehen vier Druckmaschinen zur Verfügung, in denen pro Stunde ca. 165.000 Exemplare eine Zeitung gedruckt werden können. Passende Versandanlagen stellen 125.000 Exemplare und 10 Beilagen zusammen.

 Bekannt ist die Stadt Büdelsdorf für das Kunstwerk „Carlshütte“. Auf dem 80.000 Quadratmeter großen Areal findet seit 1999 jährlich die internationale Kunstausstellung NordArt statt. Die Ausstellung zieht jährlich mehr als 10.000 Besucher nach Büdelsdorf.

In der Nähe von Büdelsdorf befindet sich die Europabrücke, die auch als Rader-Hochbrücke bekannt ist. Die Brücke mit einer Gesamtlänge von 1.498 Metern wurde im Zuge der Überquerung der Autobahn 7 über den Nord-Ostsee-Kanal erbaut. Nach der Ruhrtalbrücke handelt es sich hier um die zweitlängste aus Stahl erbaute Straßenbrücke in Deutschland.

Rettungsmittel am Standort:

[Informationen zur Ausstattung]

  • Ein Rettungswagen 24 Stunden täglich
  • Ein Krankentransportwagen 10 Stunden werktags

Standort

Diese Seite empfehlen