Rettungswache Bornhöved

Wachenleitung

Christian Mourier

Die Rettungswache Bornhöved wurde 1999 gebaut und befindet sich seitdem in der Nähe der A21 an den Kleingärten. Mitarbeiter der Wache stellen die rettungsdienstliche Versorgung für rund 40.000 Einwohner auf einer Fläche von rund 70 km² sicher. Die Wache liegt an der Grenze zum Kreis Plön und so werden auch kreisübergreifende Einsätze wahrgenommen. Insgesamt zählt die Rettungswache Bornhöved ca. 4.500 Einsätze im Jahr.

Umgebung

Das Einsatzgebiet erstreckt sich auf ca. 70 km² und umfasst das Amt Bornhöved, das Amt Rickling sowie das Amt Bokhorst-Wankendorf  mit den dazugehörigen Gemeinden. Insgesamt beläuft sich die Einwohnerzahl des Einsatzgebietes auf ca. 40.000.

Die Bundesautobahn 21 durchquert das Einsatzgebiet von Nord nach Süd. Die Umgebung setzt sich aus städtisch wirkender Bebauung (Trappenkamp, Rickling, Wankendorf), aber auch aus ländlich wirkender Bebauung wie beispielsweise dem Segeberger Forst zusammen.

Die nächsten Krankenhäuser in der Umgebung sind mindestens 20 km entfernt, weshalb die Einsatzzeiten nicht unerheblich sind.

Rettungsmittel am Standort:

[Informationen zur Ausstattung]

  • Ein Rettungswagen 24 Stunden täglich
  • Ein Rettungswagen 24 Stunden (Samstag)
  • Ein Rettungswagen 16 Stunden wertags + Sonntag

Standort

Diese Seite empfehlen