Weihnachten – so verschieden und doch gleich

von admin

Überall auf der Welt wird Weihnachten gefeiert. Dabei können die Bräuche und Traditionen unterschiedlicher kaum sein.

Während bei uns Kartoffelsalat und Würstchen oder Karpfen und Weihnachtsgans auf den Tisch kommen, gehören Schinken und Käse auf den Philippinen oder Stockfisch und Eintopf in Portugal fest zum Menü des Heiligen Abends.

Unterschiedlich ist auch die Rechnung der Weihnachtszeit. Dauert Weihnachten auf den Faröer zum Beispiel ab dem 24.12. ganze 21 Tage, feiert man in Russland nach der Rechnung des julianischen Kalenders am 25.12. Weihnachten, nach dem gregorianischen Kalender also erst am 07. Januar.
So ist im Libanon der 25.12. gesetzlicher Feiertag, in Ägypten ist es der 07.01. Bei uns ist das Weihnachtsfest die Tradition aus dem Heiligen Abend mit dem ersten und zweiten Feiertag.

Was aber macht wirklich die Faszination von Weihnachten aus? Sind es nur die messbaren Daten und Fakten?
Oder sind es auch besinnliche und stille Momente, Kerzenlicht und Duft von Plätzchen und Weihnachtstee? Für die einen ist die Geburt von Jesus Christus der Mittelpunkt - der Ursprung, andere erfreuen sich einfach an den Geschenken.

Ob nun Väterchen Frost, Père Noël, Father Christmas, Joulupukki oder das Christkind, alle Traditionen verbindet, dass man Weihnachten mit Familie und Freunden feiert.

Einige unserer Kollegen werden auch diese Tage des Jahres für die Menschen in unserem Einsatzgebiet Wache halten und nicht mit ihren Lieben feiern können.

Wir bedanken uns bei allen Mitarbeitern für ihren Einsatz im vergangenen Jahr - ob im Büro oder auf den Rettungswachen.

In diesem Sinn wünschen wir Ihnen allen frohe und besinnliche Weihnachten. Kommen Sie gesund und gut in das neue Jahr.

(tfr/cm)

Zurück

Diese Seite empfehlen