Rendsburg-Eckernförde funkt jetzt digital

von admin

Rendsburg – Bereits seit 2003 wurde immer wieder über die schrittweise bundeseinheitliche Einführung des Digitalfunks für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) gesprochen.

Die Verständigung im analogen Funknetz war im Versorgungsbereich Rendsburg-Eckernförde von schlechter Qualität, so dass es in manchen Bereichen des Kreisgebietes eine nicht ausreichende Netzversorgung gab. Verständigungsprobleme waren die Folge. Das ändert sich jetzt mit Einführung der digitalen Struktur.

Weit über 100 Fahrzeuge der gesamten RKiSH wurden mit festverbauten Digitalfunkgeräten und teilweise zusätzlich mit mobilen Handgeräten ausgerüstet.

„Wir schaffen mit der Einführung des Digitalfunks einen Standard, der dem aktuellen Stand der Funktechnik entspricht. Durch die bessere Verständigung ist es auch ein Schritt in Richtung der Sicherheit für unsere Patienten.“ freut sich Michael Reis, Geschäftsführer der RKiSH über die Umsetzung.

Der Digitalfunkbetrieb wird in Schleswig-Holstein durch das gemeinsame Betriebskonzept der BOS geregelt. Über 150 Basisstationen versorgen das komplette Land und sorgen für eine ausreichende Netzabdeckung. Hatte früher jede BOS eine eigene Infrastruktur für ihr Netz, nutzen jetzt alle Organisationen die gemeinschaftliche Einrichtung des Digitalfunknetzes.

„Vorteil der neuen Technik ist Abhörsicherheit durch eine komplexe Verschlüsselung sowie eine Identifizierung der Funkteilnehmer im Netz. So wird sichergestellt, dass nur im System zugelassene Teilnehmer im Netz arbeiten.“ beschreibt Reimer Lau als Teamleiter Funk- und Kommunikationstechnik der RKiSH die technischen Eigenschaften des neuen Funksystems.

27 Einsatzfahrzeuge der RKiSH wurden im Kreis Rendsburg-Eckernförde mit der neuen Technik ausgestattet. Nach dem Einbau der Geräte durch das Team Funk der RKiSH erfolgte die Umstellung auf das digitale System im laufenden Betrieb und konnte nach umfangreichen Tests an jedem Fahrzeug erfolgreich abgeschlossen werden.

Bereits seit Sommer dieses Jahres werden die Mitarbeiter in der Anwendung der Digitalfunktechnik geschult, so dass auch hier eine sichere Bedienung sichergestellt werden kann.

(cm/tfr)

Zurück

Diese Seite empfehlen