Großeinsatz bei Feuer in Heide

von admin

Heide - Gegen 9 Uhr kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu dem Feuer in einem kombinierten Wohn- und Geschäftshaus in der Heider Innenstadt. Im Verlauf breitete sich das Feuer auf ein Nachbargebäude aus.

Neun Personen wurden durch die Rauchgase zum Teil schwer verletzt und mussten vom Rettungsdienst medizinisch versorgt und in Krankenhäuser transportiert werden. Unter den Verletzten befinden sich auch drei Kinder.
Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann ebenfalls verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Damit beträgt die Zahl der Verletzten insgesamt zehn.

Der Rettungsdienst der RKiSH und des Kreises Nordfriesland war mit zehn Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen im Einsatz. Koordiniert wurde der Rettungseinsatz durch die Technische Einsatzleitung (TEL) der RKiSH, bestehend aus Organisatorischem Leiter Rettungsdienst sowie Leitendem Notarzt. Zur Unterstützung der TEL war das DRK-Heide mit einem Einsatzleitwagen sowie einem Rettungswagen und mehreren Helfern ebenfalls im Einsatz.

Um das Feuer in der dicht bebauten Heider Innenstadt zu löschen, waren neben der Freiwilligen Feuerwehr Heide auch Wehren der umliegenden Gemeinden an dem Einsatz beteiligt.

Spontan haben freundlicherweise der unweit der Brandstelle liegende Marktkauf-Supermarkt, der Mühlen-Bäcker und das Reisebüro Jungjohann die erste Verpflegung der Einsatzkräfte mit Getränken und Backwaren übernommen. Im weiteren Verlauf stellte der DRK-Ortsverband Heide die Versorgung mit heißen Getränken und Verpflegung sicher.

Leider hielten sich einige Schaulustige und Passanten nicht an die Absperrungen und begaben sich so durch die starke Rauchentwicklung in Gefahr und behinderten zum Teil die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit.

(tfr/cm)

Zurück

Diese Seite empfehlen