• RKISH
  • Aktuelles
  • Feuer am zweiten Weihnachtsmorgen – mehrere Verletzte

Feuer am zweiten Weihnachtsmorgen – mehrere Verletzte

von Stefan Preuß

Burg / Dithmarschen – Kurz nach 06:00 Uhr wurden heute die Kollegen aus dem südlichen Dithmarschen und Steinburg, sowie die Feuerwehren Burg und Hochdonn zu einer größeren Schadenslage in Burg alarmiert. Ein Einfamilienhaus wurde durch ein Feuer komplett zerstört. Die Bewohner des Hauses, eine fünfköpfige Familie, konnte sich glücklicherweise selbst aus dem Haus retten.

Durch den Rettungsdienst mussten fünf Verletzte vor Ort medizinisch versorgt und im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht werden.

Im Einsatzverlauf kam es zu einem Unfall eines Feuerwehrmannes. Bei den Nachlöscharbeiten im Obergeschoss des Hauses stürzte der Atemschutzgeräteträger durch ein Loch in der Zwischendecke und verletzte sich dabei. Auch er wurde durch ein Rettungsteam versorgt und in die Klinik eingeliefert.

Insgesamt war die RKiSH mit sieben Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Einsatzleitung Rettungsdienst im Einsatz. Gut 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren waren zur Brandbekämpfung eingesetzt.

(sp/cm)

Zurück

Diese Seite empfehlen