Bombendrohung gegen Seniorenheim in Pinneberg

von admin

Pinneberg - Heute ging gegen 15:20 Uhr eine Bombendrohung in einem Pflegeheim
in Pinneberg ein.

Aufgrund der unklaren Lage entschied die Polizei die sofortige Evakuierung des Heims. Daraufhin wurden zahlreiche Kräfte der RKiSH und der Feuerwehr alarmiert.
Mittels drei Bussen des VHH wurden alle gehfähigen Bewohner in eine nahliegende Sporthalle befördert. Für den Transport der acht Bettlägerigen wurden sechs Rettungswagen der RKiSH eingesetzt. Ein Bewohner wurde aufgrund einer Erkrankung medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus transportiert.

Da eine Durchsuchung eines Gebäudes in dieser Größenordnung einige Zeit in Anspruch nimmt, wurde zusätzlich die Schnelle Einsatzgruppe (SEG) des DRK alarmiert. Diese übernahm die Betreuung und Versorgung der Bewohner in der Sporthalle. Zusätzlich wurden mehrere Notfallseelsorger angefordert, welche sich ebenfalls um die Bewohner kümmerten.

Gegen 19:15 Uhr war die Durchsuchung des Gebäudes durch die Polizei mit fünf Suchhunden beendet worden, ohne dass Sprengmittel aufgefunden wurde.
Direkt nach dem Abschluss der Durchsuchung begann die Rückführung der Bewohner.

(tfr)

Zurück

Diese Seite empfehlen