Aktuelles

Aktuelles

Bei einem Verkehrsunfall in Appen geriet ein Rettungswagen der RKiSH auf die Bankette und rutschte in den Graben. Glücklicherweise wurde niemand schwer verletzt.

In Halstenbek ist am Samstagabend (31.1.2015) kurz vor 20 Uhr ein mit insgesamt sechs Personen besetzter Linienbus aus bisher ungeklärter Ursache über eine Kreuzung direkt zwischen zwei Doppelhaushälften unkontrolliert in ein Carport gefahren. Anschließend kam der Bus in einer Wand des direkt angrenzenden Doppelhauses zum Stehen.

Der betroffene Teil der Schule wurde geräumt und alle Schülerinnen und Schüler in einem Nebengebäude untergebracht. Insgesamt wurden im Verlauf des Einsatzes 15 Kinder und Jugendliche durch die Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein medizinisch untersucht, von denen acht zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert wurden. Sieben Kinder wurden nach der ärztlichen Untersuchung in die Obhut der Eltern bzw. Sorgeberechtigten übergeben.

Heute kam es im Verlauf der BAB 23 zwischen der Anschlussstelle Itzehoe-Süd und Itzehoe-West zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verstarben und drei Personen schwer verletzt wurden.

Eine insgesamt ruhige Woche erlebten die mehr als 100 Rettungsassistenten der RKiSH, die während des 25. Wacken Open Air Festivals die extra dafür eingerichtete Rettungswache Wacken besetzt haben und so die rettungsdienstliche Versorgung für mehr als 100.000 Menschen sicherstellten.

Jedes Jahr ziehen 75.000 Metalfans nach Wacken um an drei Tagen ihre Stars zu feiern und die einmalige Atmosphäre zu erleben. Neben der gewaltigen Veranstaltungslogistik ist das Wacken Open Air auch für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben eine echte Herausforderung.

Copyright 2020 Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH.